King of Switzerland IV

09.09.2017 Sternensaal, Bümpliz

Die grösste Show des Jahres fängt mit Steffen Semmet, Michael Ludwig & Adriano Troiano im Ring an und zur Freude aller Beteiligten gab es keine schlechten Nachrichten, weshalb es schon schnell mit dem ersten Match des Abends los ging.

 

Singles Match

Hellvetic Warrior besiegt Cash Crash

 

Passend zum Titel des Events gab es zum Anfang ein rein schweizerisches Duell zwischen dem Hellvetic Warrior und dem Rückkehrer Cash Crash. Die Rollen waren klar verteilt, denn der Zürcher Crash zog schnell den Unmut der Fans auf sich, vor allem gegen einen absoluten Publikumsliebling wie der Warrior. Das Match selber war ein ausgeglichenes, welches der Warrior am Ende für sich entscheiden konnte.

 

Tag Team Match

Arabian Warriors (Hakeem Waqur & Diablo) besiegen Cyclone Thunder & Skyjumper

 

Cyclone Thunder & Skyjumper, die Schweizer Rookies, wurden von den Arabian Warriors vor dem Match vielleicht unterschätzt, doch als dieses angeläutet wurde, mussten die ehemaligen Tag Team Champions schnell feststellen, dass die Beiden im Ring einiges drauf haben. Die zahlreichen Störungen von Crazy Sexy Mike, einem Teil der Decent Society, gegen die Warriors halfen Diablo & Waqur auch nicht, das Match zu dominieren, doch am Ende aber mussten sich die Youngsters nach einem harten Kampf geschlagen geben. 

 

Singles Match

MVP besiegt Michael Kovac

 

Unter riesigem Jubel machte sich der ehemalige WWE- & TNA Superstar MVP auf den Weg zum Ring, doch gegen die lebende Legende, wie sich Michael Kovac selber bezeichnet, war der Weg nicht so einfach. Die beiden Veteranen lieferten sich ein hartes und technisch hochstehendes Match, doch der Amerikaner konnte den Österreicher besiegen. 

 

SWE Ladies Championship

Special Guest Referee: Alpha Female

„The Nordic Valkyrie“ Miss Mina besiegt Audrey Bride & Lana Austin

 

Zwar hatte es im Vergleich zum Match vom Vorabend eine Teilnehmerin weniger, doch der hohen Qualität des Matches tat dies keinen Abbruch. Die drei talentierten Frauen lieferten sich einen erbitterten Kampf um Biegen und Brechen, um sich als neue SWE Ladies Championesse zu krönen. Alle drei hatten ihre Chancen, doch am Ende konnte sich die Walküre aus dem Norden, Miss Mina, durchsetzen und kann sich nun das Gold um die Hüften schnallen.

 

2-out of 3 Falls Match

Peter White besiegt Mr. Anderson

 

Mr. Anderson braucht keine Ankündigung und so sah es auch unser Ringsprecher Adriano, denn er liess Anderson es direkt selber machen und der Amerikaner wurde vom Publikum frenetisch gefeiert. Doch dies änderte sich sehr schnell, denn er attackierte Peter White bei dessen Einzug hinterrücks und staubte sofort den ersten Pin ab. Danach machte er sich sogar über den Österreicher lustig, womit er „Pesche Wiss“ aber unterschätzte, denn mit einem schnellen Roll-Up konnte er zum 1:1 ausgleichen. Danach entwickelte sich ein langes und gutes Match mit vielen Möglichkeiten zum Sieg auf beiden Seiten, doch am Ende konnte Peter White sich zur Überraschung vieler gegen den favorisierten Veteranen aus Amerika durchsetzen. 

 

King of Switzerland Match

No Disqualification

Patrick Schulz besiegt Oliver Carter

 

Vor dem Match kam mit Mike Tuga der ehemalige King of Switzerland Champion zum Ring und erklärte, dass seine schwere Verletzung ihn nicht nur dazu zwingt, den Titel abgeben zu müssen, sondern vielleicht sogar seine Karriere zu beenden. Doch nach einer emotionalen Ansprache machte er das Versprechen, dass er, wenn er wieder fit ist, noch ein Match für die genialen Fans in Bern bestreiten wird. Danach verlässt Tuga den Ring und das Titelmatch wird angekündigt.

 

Der Rückkehrer und erste SWE Champion aller Zeiten, Oliver Carter, bewies mit seinem begeisternden Auftritt, wieso er den Titel gewonnen hat und er gewann die Gunst des Publikum auch bei seiner Rückkehr wieder innert Minuten. Patrick Schulz kämpfte sich aber im hart geführten No DQ Match mit einigen Schlägen mit einem Stuhl & einem Verkehrschild wieder zurück. Carter konnte zwar mit einem Moonsault über das oberste Seil nach draussen wieder die Oberhand gewinnen, doch dies änderte nichts am Ausgang des Matches, denn Patrick Schulz holte sich unter Buhrufen den Titel und ist damit der neue King of Switzerland. 

 

SWE Championship

Triple Threat Match

Pascal Spalter besiegt Chris Colen © & Drake Destroyer

 

Der Main Event von King of Switzerland 4 liess nichts zu wünschen übrig, denn die drei Wrestler lieferten sich einen intensiven Kampf. Alle drei hatten ihre Phasen, in denen sie die Konkurrenz praktisch nach Belieben dominierten, doch der siegbringende Pin blieb aus, bis sich Pascal Spalter, einer der treusten SWE-Stars, unter dem Jubel der Fans zum neuen SWE Champion krönen konnte.